Die Lymphdrainage, konzentriert sich, wie der Name schon sagt, auf die Drainage unseres Lymphsystems. Was genau bedeutet das? In der Praxis wirkt sich die Lymphdrainage positiv auf die Lymphgefäße aus, in dem sie die korrekte Funktion und einen regulären Abfluss angestauter Flüssigkeiten im Körper unterstützt.

 

In diesem Artikel erklären wir Ihnen die Eigenschaften und die Vorteile der Lymphdrainage für Körper und Geist und geben Ihnen einige praktische Ratschläge für eine Do-it-yourself-Behandlung.

 

Die Massage der Lymphknoten, häufig einfach Lymphdrainage genannt, ist aktuell eine sehr beliebte Massage und ist schnell zu einer beliebten Technik weltweit geworden.

 

Beginnen wir damit, dass sich die Behandlung nicht nur für Frauen eignet und weit mehr Vorteile als nur die Behandlung von Cellulite bietet. Schauen wir uns das volle Potenzial der Massage gemeinsam an. Sie werden schnell sehen, dass sie viele Vorteile hat, sowohl gesundheitliche als auch ästhetische.

 

Auf Deutsch ist die Massage meist als Lymphdrainage oder manuelle Lymphdrainage bekannt. Sie ist eine besondere Art der Behandlung die von dem dänischen Physiotherapeuten Emil Vodder in den dreißiger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts entdeckt wurde und später von Albert Leduc den letzten Schliff erhielt.

 

Das Grundkonzept hinter dieser Massage ist es, den Körper von “Abfallprodukten” zu befreien und Giftstoffe auszuschwemmen, die sich aus pathologischen Gründen oder durch den Lebensstil, im Körper angesammelt haben.

 

Die Lymphdrainage, kann – durch den Fluss der Lymphe im Körper – diese Schadstoffe ausschütten und ist daher besonders zur Entgiftung geeignet. Die Giftstoffe werden dann über die Nieren ausgeschieden, wodurch Infektionen und/ oder Entzündungen vermieden werden.

Gleichzeitig wird außerdem das Immunsystem gestärkt.

 

Zudem bietet die Behandlung ästhetische Vorteile, da sie Schwellungen der Haut schneller abklingen lässt.

 

Die Lymphdrainage kann durch diesen Effekt auch für die Behandlung von Ödemen nützlich sein, vor allem aber vor und nach plastisch-chirurgischen Eingriffen und nach Fettabsaugungen, die heute immer beliebter werden, und viel häufiger als noch vor fünfzig Jahren durchgeführt werden.

 

Darüber hinaus kann die Lymphmassage eine wichtige Unterstützung bei verschiedenen Arten von Narben und Krampfadern, allgemeinen Rötungen der Haut und bei Akne bieten.

Durch eine sehr leichte, aber gut ausgeführte Massage können wirklich bemerkenswerte Ergebnisse erzielt werden.

Lymphdrainage: So geht’s

 

Beginnen wir mit einer Grundregel, die für jede durchblutungsfördernde Massage gilt: Sie sollte stets von unten nach oben durchgeführt werden und der Druck sollte moderat sein Schmerzen oder Rötungen zu vermeiden.

 

Am besten sind langsame, kreisförmige Bewegungen: ob Sie im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn massieren spielt keine Rolle, allerdings sollte man vorsichtig sein und die Bewegungsrichtung während der Massage nicht verändern. Der Druck dagegen kann geringfügig variieren, um einen „Pumpeffekt“ zu erzielen, aber stets ohne zu übertreiben und ohne zu sehr zu reiben. Wir empfehlen vier Finger zu benutzen.

 

Sie können sich die Bewegung dabei vorstellen, als ob Sie einen Pizza-oder Brotteig kneten, mit dem Unterschied, das die Behandlung komplett kalorienfrei ist! Wie Sie sehen, ist es auch nicht schwierig die Massage an sich selbst durchzuführen. Auf diese Weise können Sie jeden Tag eine Selbst-Lymphdrainage genießen, am besten nach der Dusche (der ideale Zeitpunkt unseren Körper zu behandeln).

 

Es gibt auch verschiedene Instrumente, die den (zwischen-) menschlichen Kontakt ersetzen können.

 

Es gibt beispielsweise Accessoires, die die Haut in verschiedene Richtungen ziehen und so die Zellregeneration anregen. Des Weiteren gibt es auch ein System für die Drucktherapie, bei der mithilfe von Pumpen Druckwellen geschaffen werden, die den Lymphfluss stimulieren.

 

Alle Verfahren, funktionieren auf ihre eigene Art und sind sicher anzuwenden, nichtsdestotrotz empfiehlt es sich professionellen Rat einzuholen oder sich von einem Profi massieren zu lassen. Dies ist immer die beste und effektivste Lösung.

 

In diesem Zusammenhang ist auch anzumerken, dass es in jedem Fall ratsam ist, diese Behandlungen (ob manuell oder mechanisch) mit der richtigen Ernährung und einem gesunden Maß an körperlichen Aktivitäten zu kombinieren: wiederholtes Ansetzen von Fettdepots kann in den seltensten Fällen durch eine Lymphdrainage-Sitzung behandelt werden. Für beste Ergebnisse empfehlen wir außerdem entspannende Saunagänge die die Detoxwirkung unterstützen.

Trovi tutto su guida ai massaggi  cliccando sul bottone verde SCOPRI DI PIU’”

Ti è piaciuto questo articolo? Se c’è altro che vorresti sapere o se vuoi semplicemente scriverci la tua opinione, lasciaci un commento qui sotto! Ci farebbe molto piacere sapere cosa ne pensi.